Fritz Recknagel Erfahrungen | Wer ist Fritz Recknagel?

Fritz Recknagel ist ein Online Marketer mit sehr großer Reichweite auf YouTube. Schon während der Schulzeit hatte er eine Affinität für YouTube. Zuerst begann er als Lets Player. Als er mit 15 Jahren den ganzen Tag nur zockte, fragte er sich wie man das Ganze profitabel machen könnte. Alleine dieser Gedanke ist den meisten wohl fremd. Nach einigem Hin und Her entschied er sich schließlich einen YouTube Kanal als Lets Player zu starten. Bereits damals konnte er erste Erfahrungen sammeln.

Fritz Recknagel Erfahrungen

Seine ersten Einnahmen

Sein Kanal brauchte ihm immerhin monatliche Google AdSense Einnahmen.

Das war laut Fritz auch der Auslöser. Er hat damals gemerkt, das man mit seinem Hobby Geld verdienen kann und nicht unbedingt 40 Stunden pro Woche arbeiten gehen muss. Den Kanal “Fritze” gibt es immernoch, jedoch wurden die alten Videos gelöscht und der Kanal rebrandet. Nun findet man dort unter anderem Shisha Review und auch ein Katja Krasavice Reaction Video. Drei Jahre später, also mit 18 Jahren nach dem Abitur stand er wie viele vor der Wahl. Studieren oder Ausbildung?

Affilliate Marketing

Er hatte die Überlegung seinen YouTube Kanal weiterzumachen, doch das war ihm zu unsicher. Nach langer Recherche stieß er (natürlich durch ein YouTube Video) schlussendlich auf Affiliate Marketing

Am Anfang war er skeptisch. Schließlich hörte sich das Ganze viel zu leicht an. Da er aber nicht viel zu verlieren hatte, probierte er es einfach aus. Er setzte eine Domain auf und baute Nischenseiten auf. Nach 2 Wochen konnte er die ersten Einnahmen verzeichnen. Diese sind wohl symbolisch mehr Wert als viel nachher verdientes Geld. Er hatte nun die Gewissheit das es funktioniert. Wenn man ein paar Euro verdienen kann, kann man auch vier- oder fünfstellige Beträge verdienen. Man muss nur mehr Zeit investieren.

Nischenseiten

Daraufhin fokussierte er sich vollständig auf den Aufbau seiner Amazon Nischenseiten. Im Jahre 2016 konnte Fritz nach eigenen Angaben ca. 18.000 € durch das Amazon Partnerprogramm erwirtschaften. Paralell dazu erstellte er den “Fritz Recknagel YouTube Kanal auf dem du seine gesamte Reise mitverfolgen kannst.

Irgendwann hatte er einen Punkt erreicht wo er 20 Nischenseite paralell laufen hatte und ca. 4000 - 5000 € monatlich erwirtschaften konnte. Die meisten Einnahmen kamen von 3-4 der Top Nischenseiten. Alles lief perfekt und er verdiente mehr als ein Arzt in seiner Umgebung. Doch er bekam Angst. Er war extrem anhängig von Google und von Amazon. Selbst bei leichten Änderungen der AGBs bei diesen Anbietern konnte er abgestraft werden und von heute auf morgen auf einen Schlag nichts mehr oder viel weniger verdienen. Es musste also eine neue Taktik her. Er brauchte noch etwas neben den Nischenseiten.

Zusätzlich fiel ihm auf das er Amazon über 300.000 € Umsatz einbrachte, davon jedoch nur ca. 6 % bekam. Paralell fragte er sich ob man das Ganze nicht noch profitabler aufziehen könnte.

Sein erstes digitales Infoprodukt

Schließlich ist Fritz auf digitale Infoprodukte gestoßen. Der Hebel ist bekanntlich viel größer. Für ein beworbenes Produkt bekommt man im Schnitt 50 % Affilliate Provision. Für ein eigenes das man selbst vermarktet natürlich 100 %

Die Expertise für Nischenseiten hatte er und die galt es nun zu vermarkten. Dies geschah primär über seinen YouTube Kanal in dem er immer wieder seine Nischenseiten Projekte vorstellte. Er erstellt einen Nischenseiten Kurs und wies in seinen VIdeos auf diesen hin. Anfangs benutzte er dafür auch keine anderen Werbekanäle. Pro Verkauf konnte er 197 € erzielen.

Als der YouTube Kanal langsam wuchs konnte er ca. 5 Kurse im Monat verkaufen, was ja immerhin auch schon knappe 1000 € monatlich sind. Mit weiteren Verbesserungen, die er sich damals selbst erlernt hatte konnte Fritz schliesslich durchschnittlich einen Kurs am Tag verkaufen. 6000 € im Monat für eine einmalige Arbeit sind absolut wünschenswert.

Selbst das konnte Fritz nochmal mit Verbesserungen wie einem E-Mail Funnel und Optimierung seines YouTube Kanals toppen. Er schaffte es schlussendlich 3-4 dieser Kurse täglich zu verkaufen und verdiente monatlich hohe fünfstellige Einnahmen. Ohne jegliche Werbekosten, da er damals noch keine Plan von PPC Traffic durch Facebook oder Google hatte.

Fritz´s Einnahmen

Obwohl Fritz erst 21 Jahre alt ist, hat er bereits einiges probiert. Von Dropshipping, Amazon FBA über diverse andere Methoden Geld im Internet zu verdienen. Nachwievor schwört er auf ein eigenes digitale Infoprodukt das man über verschiedene Kanäle bewirbt.

Angefangen bei der Skalierbarkeit bis hin zu den laufenden Kosten, ist ein digitales Infoprodukt einfach unschlagbar.

Über diese 2 Jahre hat Fritz Recknagel nach eigenen Angaben 208.015,97 € verdient wenn man all seine Digistore + Nischenseiten Einnahmen zusammenzählt.

Das Digitalprodukt System

Sein ganzes Wissen hat er nun in seinem neuestem Produkt zusammengefasst: Das Digitalprodukt System 1.0. In dem Kurs erfährst du die genauen Schritte die Fritz gegangen ist um diese Summen zu verdienen. Auch ich habe den Kurs HIER genauer unter die Lupe genommen. Dort erfährst du all meine Erfahrungen mit dem neuen Kurs von Fritz Recknagel.

>